Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Google+

Webdesign - Blog

Alles Rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung und Social Media

15. Oktober 2013

Facebook - Privatsphäre

Die Möglichkeit, nicht über die Suche gefunden zu werden, wurde jetzt von Facebook entfernt.

Facebook hat bekannt gegeben, dass jetzt eine Funktion aus den Privatsphäre-Einstellungen der Nutzer entfernt wurde, mit welcher man sich vor bestimmten Nutzergruppen in der Suche verstecken konnte. Man konnte zum Beispiel einstellen, dass Personen, die keine Freunde sind, einen nicht über die Suche finden können. In den deutschen Privatsphäre-Einstellungen lautete die entfernte Funktion “Wer kann diese Chronik über deinen Namen finden”.

Die Funktion wurde bereits vor einigen Monaten bei Usern, welche diese nicht aktiviert hatten, entfernt. Nun verschwindet sie für alle. Im Gegenzug gibt es jetzt eine kleine Warnmeldung von Facebook.

KEIN GRUND ZUR SORGE
Wenn alles richtig einstellt ist, ist von dem Profil nicht mehr zu sehen, als der Name und das Profilbild. Beide Informationen wurden bereits vorher veröffentlicht und können auf Facebook nicht in der Sichtbarkeit eingeschränkt werden.

Prinzipiell sollte man die folgenden Überlegungen anstellen:

  • Wer darf Informationen oder einen Facebook-Post sehen.
    Hier sollten die Sichtbarkeitseinstellungen entsprechend geprüft werden.
  • Im Aktivitäten-Protokoll sollte man prüfen, welche Beiträge welche Sichtbarkeit haben.
  • Welche Informationen wurden auf der Profilseite angegeben und freigegeben.
  • Wie kann eine andere Person die Profilseite sehen?
    Facebook stellt hier ein Tool zur Verfügung.
  • Einstellungen der Timeline und Privatsphäre prüfen.


Fazit:
Der beste Datenschutz ist keine Daten anzugeben und auf unnötige Posts zu verzichten. :-)

<< Zurück



   Blogverzeichnis   Blog Verzeichnis und Webkatalog